Computerpioniere    Zeittafel    Sponsoren    Quellen    Regeln    Kontakt    Impressum    Statistik    Presse
Lexikon-Anfang Begriffe aus der Computerwelt
zusammengestellt und bearbeitet von Wolfgang Bergt
2. Buchstabe:
Sonderzeichen zweiter Buchstabe ist A zweiter Buchstabe ist B zweiter Buchstabe ist C zweiter Buchstabe ist D zweiter Buchstabe ist E zweiter Buchstabe ist F zweiter Buchstabe ist G zweiter Buchstabe ist H zweiter Buchstabe ist I zweiter Buchstabe ist J zweiter Buchstabe ist K zweiter Buchstabe ist L zweiter Buchstabe ist M zweiter Buchstabe ist N zweiter Buchstabe ist O zweiter Buchstabe ist P zweiter Buchstabe ist Q zweiter Buchstabe ist R zweiter Buchstabe ist S zweiter Buchstabe ist T zweiter Buchstabe ist U zweiter Buchstabe ist V zweiter Buchstabe ist W zweiter Buchstabe ist X zweiter Buchstabe ist Y zweiter Buchstabe ist Z Erläuterungen Zeichen-Eingabefeld

Anfangsbuchstabe: Q (Q* bis QZ)

(39 Begriffe)
Klicken Sie bitte im rechten der beiden Buchstabenfelder
auf den zweiten Buchstaben des gesuchten Begriffs!

vor
 

Q-Bit
(Computer)
Quanten-Bit; Wie das An- oder Abschalten eines Transistors kann im Quantenrechner der Spin, das Energieniveau und/oder die Polarisation eines Elementarteilchens entsprechend dem Bit im Klassischen Prozessor wirken.

Q-DOS eigentlich SCP-DOS, siehe QDOS
(Computer)
   

QBASIC
(Computer)
Ein BASIC-Dialekt, der ab Version 5.0 zum Betriebssystem MS-DOS mitgeliefert wurde. Der Editor edit.exe basiert auf Q-BASIC.    

QDOS
(Abk, Computer)
(Quick and Dirty Operating System); Betriebssystem von Tim Patterson, aus dem Microsoft MS-DOS gemacht hat  

QEMM
(Abk, Computer)
(Quarterdeck Expanded Memory Manager); Ein Speichermanager unter MS-DOS der Firma Quarterdeck, der die Funktionen der Treiber HIMEM.SYS und EMM386.EXE übernimmt und diese damit überflüssig macht.                    

QoS
(Abk, Netzwerk)
(Quality of Service); Im Gegensatz zur FIFO-Reihenfolge werden Angaben zur Qualität eines Netzwerkdienstes gemacht. Dabei werden Aussagen zu gesicherten Werten getroffen, so dass z. B. VoIP schneller geht als ein Spiel oder ein Download.      

QR
(Abk, Internet)
(Quick Response); schachbrettartiges Muster aus kleinen schwarzen und wei├čen Quadraten mit codierter URL, mit der ein Smartphone Verbindung aufnimmt, wenn es mit der Kamera erfasst wird  

QSC
(Computer, Netz)
Die Telefongesellschaft QS Communications (QSC) stellt ab 1999/2000 in mehreren Großstädten der Bundesrepublik Speedway genannte Standleitungen bereit, die auf SDSL basieren.
Stifthttp://www.qsc.de

QSU
(Abk, Computer)
(Quick-Start-Up); QSU-Technologie ist eine von Ricoh entwickelte und patentierte Technologie für die neue MFP-Generation (Multifunktionproduct (früher auch MFD genannt Multifunktion Device)). Mit dieser QSU-Technologie sind jetzt beträchtliche Energieeinsparungen möglich, denn mit dieser Technologie verkürzt sich die Aufwärmzeit der Geräte im Vergleich zu konventionellen digitalen Drucksystemen um zwei Drittel auf nur 10 Sekunden oder weniger. Im Standby-Modus verbrauchen die Systeme nur etwa 6 bis 8 Watt. Insgesamt sind Energieeinsparungen bis zu 80% möglich. (117)    

Quad Core
(Computer)
Prozessor mit vier Kernen (Core 2 Quad)

Quantum
(Computer)
Hersteller von Festplatten und Streamern, 2000 wurde die Festplattenproduktion an den Konkurrenten Maxtor abgegeben.

Quark
(Computer)
Herstelerfirma der DTP-Software Xpress für Macintosh und PC mit Windows
Stifthttp://www.quark.de

Quark Xpress
(Computer)
DTP-Programm für Macintosh und später auch für PC mit Windows; ab 2003 in der Version Xpress 6 auch für Mac OS X

Quarz
(Computer)
spezielles Bauteil, das einen Schwingkreis enthält, erzeugt die Taktfrequenz. Pro Takt wird ein Befehl abgearbeitet.

Quattro Pro
(Computer)
Tabellenkalkulation von Borland, Konkurrent des Marktführers Excel von Microsoft

Qubit
(Computer)
Bit der Quantenwelt: In der Quantenmechanik gibt es „Zustände“, die der 0 oder 1 entsprechen (Anregungszustand des Atoms oder Spin) und die die Grundlage der Quantencomputer sind.

Quellcode
(Computer)
Quellprogramm; Als Quellcode wird der für den Anwender lesbare Programmtext in einer beliebigen Programmiersprache bezeichnet. Der Quellcode selbst kann keine Aktionen auslösen, da er zunächst kompiliert werden muß. Danach ist er für den Anwender nicht mehr lesbar, da er bei der Kompilierung in maschinenlesbaren Objektcodes umgewandelt wird.

Quelle
(Netzwerk)
In der Datenübertragung diejenige Instanz, die die Daten sendet.

Quellprogramm
(Computer)
Das als Text in seiner Original- bzw. Symbolform und -sprache (Symbolischer Code) vorliegende Programm einer Hochsprache oder Maschinensprache. Je nach Programmiersprache wird das Quellprogramm mittels eines Compilers oder Assemblers übersetzt oder mittels eines Interpreters ausgeführt.

Quellsprache
(Computer)
Die Programmiersprache, in der das Quellprogramm verfaßt wurde.

Quelltext
(Computer)
In einer Programmiersprache geschriebener ASCII-Text, der durch ein Übersetzungsprogramm in eine ausführbare Form umgesetzt wird.

Querformat
(Computer)
Im Gegensatz zum Hochformat wird das Papier quer in den Drucker eingelegt, um Ausducke, die von ihrer Natur her mehr in die Breite gehen (i.a. Tabellen) besser darstellen zu können. Oft bieten Programme ein softwaremäßiges Querformat an, welches das wie im Hochformat eingelegte Blatt quer bedruckt.

Querverweisliste
(Computer)
Liste, die während der Übersetzung eines symbolischen Programms aufgebaut wird und alle im Quellprogramm vorhandenen symbolischen Namen (wie Variablennamen, Sprungmarken, etc.) mit Verweis auf ihr Vorkommen im Programm beinhaltet.

QUERY_STRING
(HTML)
QUERY_STRING ist eine Environment-Variable. Sie kann dazu genutzt werden, Daten von einem Dokument zu einem anderen (bzw. zu einem Skript) zu transferieren. Diese Methodik funktioniert allerdings nur, wenn das korrespondierende HTML-Formular die Methode GET aufruft. Dabei wird nach der Ziel-URL des Skriptes ein Fragezeichen "?" angeführt und dahinter wiederum die zu übergebenden Daten.

http://www.adresse.com/cgi-bin/suchen.cgi?Pink+Floyd+Atom

/cgi-bin/suchen.cgi?band=Pink%20Floyd&album=Atom&jahr=1972

/cgi-bin/suchen.cgi/mail/antwort/heute?Ihr%20Kommentar

Die URL wird vom Client nur bis zu dem Aufruf eines gültigen CGI-Skriptes gelesen, alles was danach kommt (in diesem Falle nach suchen.cgi) wird an das Skript als QUERY_STRING übergeben.

ques
(Abk, Internet)
Kurzform für "Question", zu deutsch: Frage. Ques kann auch als fragendes "was?" eingesetzt werden.

Quetschen
(Internet)
Hackerslang für das Komprimieren einer Datei.

queue
(Computer, Netzwerk)
engl. für Warteschlange, Daten oder Befehle stehen in einer Warteschlange, wenn sie in geordneter Reihenfolge zur Verarbeitung bereit gehalten werden.

Quick and dirty
(Computer)
Englisch für "Schnell und Dreckig" Bezeichnung für Produkte, die eine zu kurze Entwicklungszeit hatten, um einwandfrei funktionieren zu können.

Quicksort
(Computer, Datenbank)
Zur Zeit neben Heapsort eins der schnellsten Sortierverfahren. Die zu sortierende Folge wird in zwei Hälften unterteilt, wobei alle Elemente der linken Hälfte kleiner gleich p und alle Elemente der rechten Hälfte größer p sein müssen, mit p als Pivotelement oder Anker. Entscheidend ist die optimale Wahl von p, d.h. p sollte so gewählt sein, dass die beiden Hälften annähernd gleich groß sind. Das Ergebnis sind zwei unsortierte Folgen, wobei die Elemente der ersten Folge alle kleiner sind als die der zweiten und alle Elemente der zweiten größer sind als die der ersten. Die so entstandenen Folgen lassen sich mit obigem Verfahren wieder unterteilen, bis zwei Folgen entstehen, die jeweils nur noch aus einem Element bestehen, der sogenannte triviale Fall. Quicksort ist ein rekursives Sortierverfahren.

Quicktime
(Video)
Format für das Speichern und Abspielen von Filmsequenzen; Kennzeichnung: MOV; Quicktime ist eigentlich eine Erweiterung des Macintosh-Betriebssystems. Es ist die älteste Streamingtechnologie, die heute im Internet verwendet wird. Quicktime erlaubt nicht nur die Aufnahme, Verarbeitung und Darstellung zeitbasierter Informationen, sondern ist gleichzeitig der Oberbegriff für den Quicktime Player, das Dateiformat und für die verschiedenen Kompressoren. (31)
vergleiche AVI und Real Media

Quiet-Mode
(Computer)
Der Quiet-Mode steht bei einigen Nadeldruckern für eine Betriebsart, in der der Lärmpegel des Druckers durch Reduzierung der Anschlagenergie der Nadeln verringert wird.

Quit
(Computer)
Englisch für "Verlassen". Im allgemeinen eine Programmoption, die die Beendigung des Programms zur Folge hat.

Quittung
(Netzwerk)
In der Datenübertragung eine Art Bestätigung, die der Empfänger dem Sender zur Bestätigung des einwandfreien Empfangs übermittelt. Dadurch wird verhindert, dass der Sender mehr Daten überträgt, als der Empfänger verarbeiten kann.

Quote
(Internet)
In Mailboxen die Bezeichnung für ein Zitat.
Stifthttp://learn.to/quote

QUXGA
(Abk, Computer, Grafik)
Weiterentwicklung von QXGA mit 3200 X 2400 Pixeln
siehe auch Auflösung  

QVGA
(Abk, Grafik)
(Quarter Video Graphics Array); Ein Viertel der VGA-Auflösung
siehe auch Auflösung  

QWERTY
(Computer)
Bezeichnung für Tastaturen mit amerikanischer Tastenbelegung (in der ersten Zeile von links nach rechts sind diese Tasten).

QWERTZ
(Computer)
Bezeichnung für Tastaturen mit deutscher Tastenbelegung (in der ersten Zeile von links nach rechts sind diese Tasten).  

QXGA
(Abk, Computer, Grafik)
(Quad eXtended Graphics Adapter)Auf der Comdex 1999 zeigte IBM das erste 20,8-zöllige Flachdisplay mit QXGA-Auflösung (2048 X 1536 Bildpunkte, mehr als 9,4 Mill Transistoren im TFT-Monitor).
siehe auch Auflösung    
  weiter

Webmasters Europe

c't Computermagazin

Webhosting Lexikon


Anzeigen

Hier wäre Platz für Ihre Werbung.
Machen Sie mir ein Angebot:

 

Webmasters Europe

Valid XHTML 1.0 Transitional