Personen    Zeittafel    Astrophotos    Animationen    Sternbilder    Uhr    Quellen    Links    Kontakt    Impressum
Lexikon-Anfang Astronomie-Begriffe
zusammengestellt und bearbeitet von Wolfgang Bergt
2. Buchstabe:
zweiter Buchstabe ist Sonderzeichen zweiter Buchstabe ist A zweiter Buchstabe ist B zweiter Buchstabe ist C zweiter Buchstabe ist D zweiter Buchstabe ist E zweiter Buchstabe ist F zweiter Buchstabe ist G zweiter Buchstabe ist H zweiter Buchstabe ist I zweiter Buchstabe ist J zweiter Buchstabe ist K zweiter Buchstabe ist L zweiter Buchstabe ist M zweiter Buchstabe ist N zweiter Buchstabe ist O zweiter Buchstabe ist P zweiter Buchstabe ist Q zweiter Buchstabe ist R zweiter Buchstabe ist S zweiter Buchstabe ist T zweiter Buchstabe ist U zweiter Buchstabe ist V zweiter Buchstabe ist W zweiter Buchstabe ist X zweiter Buchstabe ist Y zweiter Buchstabe ist Z Erläuterungen Zeichen-Eingabefeld

Anfangsbuchstabe: S (SL bis SZ)

(52 Begriffe)
Klicken Sie bitte im rechten der beiden Buchstabenfelder
auf den zweiten Buchstaben des gesuchten Begriffs!

vor
       
SOFIA
(Abk., Beobachtung, Instrument)
(Stratospheric Observatory For Infrared Astronomy); SOFIA ist ein fliegendes Teleskop, das die NASA gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt hat. An Bord einer umgebauten Boeing 747SP wurde ein Spiegelteleskop installiert, um in 13 km Höhe (oberhalb des Wasserdampfes der Erdatmosphäre) im infraroten Spektralbereich beobachten zu können.

eingetragen/bearbeitet: 07.06.2011; Quelle: 601
Stifthttp://www.dlr.de/sofia/

SOHO
(Abk., Raumfahrt)
Weltraumteleskop; Sonnen- und Heliosphärenobservatorium der ESA und NASA; seit 1995 im Einsatz, hat Entdeckungen über das Innere und die Atmosphäre der Sonne gemacht und überwacht permanent Sonnenstürme. (vergleiche SDO)

eingetragen/bearbeitet: 27.05.2011; Quelle: 601
Stifthttp://sohowww.estec.esa.nl/

Sojus
(Raumfahrt)
Name eines sowjetisch/russischen Raumschiffs mit bis zu drei Besatzungsmitgliedern, das seit den 60er Jahren in vielen Variationen als Transportfahrzeug zu Weltraumstationen eingesetzt wird. Sojus heiß auch die dazugehörige Trägerrakete.

eingetragen/bearbeitet: 11.04.2011; Quelle: 101

Solarkonstante
(Astrophysik)
Die Solarkonstante hat in Erdentfernung (1 AE) einen Wert von S = 1,36 kW/m2.

eingetragen/bearbeitet: 07.06.2011; Quelle: 201 S.117

Sommerdreieck
(Beobachtung, Orientierung)
Die hellen Sterne Wega, Atair und Deneb sind im Sommer nachts sehr gut zu beobachten.

eingetragen/bearbeitet: 15.05.2011; Quelle: 101

Sommerzeit
(Beobachtung, Orientierung)
willkürliche Veschiebung der Zeit um eine Stunde; MEZ + 1 Std = MESZ

eingetragen/bearbeitet: 02.01.2012; Quelle: 101

Sonne
(Sonnensystem)
Stern im Zentrum unseres Sonnensystems; Das aktuelle Geschehen auf der Sonne kann mit den Bildern der SDO live verfolgt werden. Achtung! Man darf niemals mit ungeschützten Augen in die Sonne blicken.
Durchmesser1.392.000 km
Masse1,989 ·1030 kg
Oberflächentemperatur5.770 K


eingetragen/bearbeitet: 23.07.2011; Quelle: 301 Mai 2011, S.81; 201 S.123
Stifthttp://sdo.gsfc.nasa.gov/

Sonnenaktivität
(Astrophysik, Beobachtung, Sonnensystem)
Sonnenaktivität ist die Abweichung der Sonnenstrahlung vom gleichmäßigen Fluss, die mit einem Häufigkeitsmaximum im Abstand von jeweils 11,1 Jahren auftritt. Zur den sich ändernden Erscheinungen der Sonnenaktivität gehören Sonnenflecken und Protuberanzen.

eingetragen/bearbeitet: 26.05.2011; Quelle: 601

Sonnenatmosphäre
(Astrophysik, Beobachtung, Sonnensystem)
Die Atmosphäre der Sonne besteht aus den drei Schichten Photosphäre (400 km dick), Chromosphäre (10.000 km dick) und Korona (Mill km dick).

eingetragen/bearbeitet: 26.05.2011; Quelle: 101

Sonnenfinsternis
(Instrument)
Eklipse; Der Mond verdeckt für einen Beobachter die Sonnenscheibe. Nach dem ältesten schriftlichen astronomischen Bericht fand am 5. Juni 1302 v. Chr. in Zentralchina eine totale Sonnenfinsternis statt. Der Neumond muss gerade durch einem Knoten gehen.

eingetragen/bearbeitet: 23.05.2011; Quelle: 202 S.34

Sonnenfleck
(Astrophysik, Beobachtung, Sonnensystem)
Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der Photosphäre der Sonne, die etwa 1.500 K kühler als die Umgebung sind und deshalb weniger Licht aussenden. Der dunkle Kern des Flecks heißt Umbra uns ist umgeben von einem etwas helleren Gebiet, der Penumbra. Sonnenflecken sind eine Erscheinung der Sonnenaktivität, die mit einem Häufigkeitsmaximum im Abstand von jeweils 11,1 Jahren auftritt. Sonnenflecken sind mit heftigen Magnetfeldänderungen und Protuberanzen verbunden.

eingetragen/bearbeitet: 26.05.2011; Quelle: 201 S.119

Sonnensystem
(Sonnensystem)
Unsere kosmische Heimat; die Sonne und ihr Planetensystem mit den 8 Planeten, den 3 Zwergplaneten, den Asteroiden bzw. Planetoiden mit deren Monden, den Kometen, den Meteoroiden sowie Staub, Gas, Strahlung und Feldern

eingetragen/bearbeitet: 04.02.2013; Quelle: 207 S. 105

Sonnentag
(Beobachtung, Orientierung)
DIie Zeit, die vergeht, bis die Sonne ihre scheinbare Kreisbahn an der Himmelskugel einmal durchlaufen hat, bezeichnet man als Sonnentag. Er dauert 24 Stunden im Gegensatz zum siderischen Tag (23 Stunden und 56 Minuten), weil die Erde in dieser Zeit etwa ein Grad auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne weitergezogen ist und die Erde somit etwa 361 Grad rotieren muss.

eingetragen/bearbeitet: 23.04.2011; Quelle: 201 S.46

Sonnenuhr
(Instrument)
Astronomisches Instrument, das aus dem Stand der Sonne die Tageszeit bestimmt

eingetragen/bearbeitet: 12.04.2011; Quelle: 101

Sonnenwind
(Instrument)
Teilchenstrahlung der Sonne

eingetragen/bearbeitet: 30.04.2011; Quelle: 101

Sonnenzirkel
(Beobachtung, Geschichte)
Der Sonnenzirkel (oder Wochentagszirkel) ist ein Begriff aus der Osterrechnung. Es handelt sich um einen Zyklus mit einer Periodendauer von 28 Jahren. Nach dieser Zeit beginnt jeweils eine neue Reihe von 28 Zuordnungen zwischen Kalenderdaten und Wochentagen.

eingetragen/bearbeitet: 27.01.2012; Quelle: 601

Sonntagsbuchstabe
(Beobachtung, Geschichte)
Der Sonntagsbuchstabe ist der Tagesbuchstabe des ersten Kalendertages im Jahr, der ein Sonntag ist und gilt in Gemeinjahren das ganze Jahr. In Schaltjahren rückt der Sonntagsbuchstabe nach dem Schalttag um einen Buchstaben zurück.

eingetragen/bearbeitet: 27.01.2012; Quelle: 101

 
Space Shuttle
(Raumfahrt)
Raumfähre; wiederverwendbares amerikanisches Raumfahrt-Transportfahrzeug des STS mit maximal 25 Tonnen Nutzlast; Enterprise, Columbia, Challenger, Discovery, Atlantis, Endeavour
Nach Testflügen mit der mit der Enterprise ab 1975 begann der praktische Einsatz am 12.04.1981 mit der Columbia. Die 135. und letzte Mission wurde im Juli 2011 mit der Atlantis durchgeführt.

eingetragen/bearbeitet: 30.06.2011; Quelle: 301 Juni 2011, S.16
Stifthttp://www.bernd-leitenberger.de/shuttle-einsatz.shtml

Spacelab
(Raumfahrt)
in Auftrag der ESA entwickeltes wiederverwendbares Raumlabor fü den Einsatz mit dem Space Shuttle; eingesetzt von 1983 bis 1998 bei 22 Missionen

eingetragen/bearbeitet: 26.05.2011; Quelle: 601
Stifthttp://science.ksc.nasa.gov/shuttle/technology/sts-newsref/spacelab.html

Spaceshuttle
(Raumfahrt)
wiederverwendbare Raumfähre; siehe Space Shuttle

eingetragen/bearbeitet: 30.06.2011; Quelle: 101

Spektralanalyse
(Beobachtung, Astrophysik)
Durch die Untersuchung des Spektrums kann die chemische Zusammensetzung des stahlenden Stoffes, also auch des Sterns, ermittelt werden.

eingetragen/bearbeitet: 28.04.2011; Quelle: 101

Spektralklasse
(Beobachtung, Astrophysik)
Um die Vielfalt der Sternspektren besser zu überblicken, ordnet man sie in Spektralklassen ein. Diese sind mit Großbuchstaben benannt ( O B A F G K M ). Zwischen Spektralklasse und Oberflächentemperatur besteht ein enger Zusammenhang.

eingetragen/bearbeitet: 23.07.2011; Quelle: 201 S.132

Spektrum
(Beobachtung, Astrophysik)
Weißes Licht kann mit einem Prisma oder mit einem Beugungsgitter in seine farblichen Bestandteile zerlegt werden. Dabei entsteht ein Spektrum. Aber das Spektrum kann auch auf Bereiche außerhalb des sichtbaren Lichts erweitert werden. (siehe elektromagnetisches Spektrum

eingetragen/bearbeitet: 18.04.2011; Quelle: 101

Spiegelteleskop
(Instrument)
von Newton entwickelter Fernrohr-Typ; Statt des Objektivs sammelt ein Hohlspiegel das Licht.

eingetragen/bearbeitet: 12.04.2011; Quelle: 101

Spika
(Beobachtung, Orientierung, Astrophysik)
hellster Stern im Sternbild Jungfrau (Virgo); (13h 25m; -11° 10'; 0,92 mag; 262 Lj); Arktur, Spika und Regulus bilden zusammen das Frühlingsdreieck. Spika liegt dicht neben der Ekliptik und kann deshalb ähnlich wie Aldebaran, Regulus und Antares manchmal vom Mond bedeckt werden.

eingetragen/bearbeitet: 15.05.2011; Quelle: 601

Spirit
(Beobachtung, Instrument, Raumfahrt)
Der Marsrover Spirit war mehr als 6 Jahre auf dem Mars im Einsatz. Am 22. März 2010 verlor die NASA den Kontakt zu ihm, wärend Opportunity noch aktiv ist.

eingetragen/bearbeitet: 18.06.2011; Quelle: 301 Juli 2011, S.18
Stifthttp://marsrovers.jpl.nasa.gov/home/index.html

Spitzer
(Beobachtung, Instrument, Raumfahrt)
Spitzer-Weltraumteleskop der NASA mit einem Infrarotteleskop; am 25. August 2003 gestartet; für eine Lebensdauer von 5 Jahren konzipiert; (Das Kühlmittel für die ursprünglich auf minus 271 Grad Celsius heruntergekühlten Detektoren ist seit Mitte Mai 2009 aufgebraucht.)

eingetragen/bearbeitet: 13.05.2011; Quelle: 601
Stifthttp://www.spitzer.caltech.edu/

       
Stacking
(Beobachtung, Astrophotographie)
Überlagerung mehrerer astrophotographischer Aufnahmen mit einer Computersoftware mit den Zielen, das Rauschen und die Unschärfe zu reduzieren und die effektive Belichtungszeit zu verlängern

eingetragen/bearbeitet: 08.11.2013; Quelle: 208 S.156

Standardkerze
(Astrophysik, Beobachtung)
Himmelsobjekt, das als Maßstab zur Bestimmung der Entfernung über kosmische Distanzen hinweg geeignet sind, weil man ihre absolute Helligkeit kennt. Beispiele sind Supernovae vom Typ Ia, RR-Lyrae-Sterne oder Cepheiden.

eingetragen/bearbeitet: 22.05.2011; Quelle: 301 Juni 2011, S.37

Steinbock
(Beobachtung, Sternbild)
Tierkreissternbild
siehe Sternbilder-Tabelle

eingetragen/bearbeitet: 03.07.2011; Quelle: 503

Stern
(Astrophysik)
selbstleuchtende massereiche Gaskugel im Weltall

eingetragen/bearbeitet: 12.04.2011; Quelle: 101

Sternbild
(Beobachtung, Geschichte)
Eine Gruppe von Sternen wird zu einem Sternbild zusammengefasst, im alten China gab es 283. Seit 1922 werden 88 von der IAU offiziell anerkannte Sternbilder verwendet. Mit Hilfe der Sternbilder kann man sich an der scheinbaren Himmelskugel orientieren.
siehe Sternbilder-Tabelle

eingetragen/bearbeitet: 23.04.2011; Quelle: 202 S.41

Sterndeutung
(Geschichte)
Sterndeutung; Die Astrologie war der Versuch, den Menschen nicht isoliert, sondern als Teil des Kosmos zu betrachten und seine Stellung darin zu verstehen. Sie war als interessante Phase menschlichen Denkens und Irrens eng verknüpft mit Theologie und Philosophie. In Ermangelung von harten astronomischen Fakten war naturgemäß sehr vieles spekulativ, psychologisierend, manchmal naiv. Die Vernunft hat mittlerweile den Stab über die Astrologie gebrochen, ihre Grundlagen wurden als nicht stichhaltig erkannt.

eingetragen/bearbeitet: 18.04.2011; Quelle: 301 Mai 2011, S.106

Sternhaufen
(Beobachtung, Astrophysik)
Gruppe von räumlich zusammengehörenden Sternen; Es gibt offene Sternhaufen und Kugelsternhaufen.

eingetragen/bearbeitet: 12.09.2015; Quelle: 101

Sternschnuppe
(Beobachtung)
Meteor

eingetragen/bearbeitet: 27.04.2011; Quelle: 101

Sternwarte
(Beobachtung)
Observatorium

eingetragen/bearbeitet: 20.04.2011; Quelle: 101

Sternzeichen
(Geschichte)
Begriff aus der Astrologie; siehe Tierkreiszeichen

eingetragen/bearbeitet: 24.94.2015; Quelle: 211 S.89

Sternzeit
(Beobachtung)
Die Sternzeit an einem Ort ist die Rektaszension desjenigen Gestirns, das gerade kulminiert. Die Sternzeit ist bei der Beobachtung der Sterne von Nutzen. In Sternwarten benutzt man Uhren, die nach Sternzeit, das heißt synchron mit den am Himmel laufenden Sternen gehen.

eingetragen/bearbeitet: 30.06.2011; Quelle: 601

Stier
(Beobachtung, Sternbild)
Tierkreissternbild; Zu Sommerbeginn steht die Sonne im Sternbild Stier.
siehe Sternbilder-Tabelle

eingetragen/bearbeitet: 03.07.2011; Quelle: 503

Stonehenge
(Instrument, Geschichte, Beobachtung)
Steinsetzung in Südengland; ältestes, eindrucksvollstes und berühmtestes Monument der Astronomiegeschichte

eingetragen/bearbeitet: 12.04.2011; Quelle: 101

Struve
(Pionier, Beobachtung, Geschichte)
Wilhelm Struve (1793, † 1864) gelingt 1837 der Nachweis einer Fixsternparallaxe bei dem Stern α Lyrae.

eingetragen/bearbeitet: 03.05.2011; Quelle: 101

STS
(Abk., Raumfahrt)
(Space Transportation System); Bezeichnung für die Missionen der Space Shuttle

eingetragen/bearbeitet: 03.05.2011; Quelle: 101

Stunde
(Beobachtung, Orientierung)
Die Stunde ist eine Einheit der Zeit. 1 Stunde = 60 Minuten = 3600 Sekunden. Eine äquinoktiale Stunde ist der 24ste Teil eines Tages. Temporale Stunden (römische Stunden) sind zu unteschiedlichen Jahreszeiten und tags und nachts unterschiedlich lang. Der Tagbogen des lichten Tages (Sonnenauf- bis Sonnenuntergang) wurde in zwölf Teile gegliedert und entsprechend auch auf die Nacht übertragen.

eingetragen/bearbeitet: 20.10.2014; Quelle: 101

Stundenkreis
(Orientierung)
Die Stundenkreise des rotierenden Äquatorsystem an der scheinbaren Himmelskugel entsprechen den Längenkreisen des Koordinatensystems der Erde.

eingetragen/bearbeitet: 26.04.2011; Quelle: 101

 
Südliche Krone
(Beobachtung, Sternbild)
Sternbild
siehe Sternbilder-Tabelle

eingetragen/bearbeitet: 03.07.2011; Quelle: 503

Südlicher Fisch
(Beobachtung, Sternbild)
Sternbild
siehe Sternbilder-Tabelle

eingetragen/bearbeitet: 03.07.2011; Quelle: 503

Südlichers Dreieck
(Beobachtung, Sternbild)
Sternbild
siehe Sternbilder-Tabelle

eingetragen/bearbeitet: 03.07.2011; Quelle: 503

Südpunkt
(Beobachtung)
Punkt auf dem Horizont genau in Süden; das Azimut beträgt 0° (neuerdings 180°)

eingetragen/bearbeitet: 15.09.2011; Quelle: 101

Sufi
(Pionier, Geschichte)
Abd ar-Rahman as-Sufi (* 07.12.903, † 25.05.986) persischer Astronom; Überarbeitet das Almagest, vergibt im Werk "Buch der Fixsterne den Sternen und Sternbildern arabische Namen und erkennt die Neigung der Ekliptik.

eingetragen/bearbeitet: 20.04.2011; Quelle: 202 S.83

Supernova
(Astrophysik)
das schnell eintretende, helle Aufleuchten eines Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der Stern selbst vernichtet wird. Die Leuchtkraft des Sterns nimmt dabei millionen- bis milliardenfach zu, er wird für kurze Zeit so hell wie eine ganze Galaxie.

eingetragen/bearbeitet: 28.12.2011; Quelle: 601

Super Massives Schwarzes Loch
(Beobachtung, Astrophysik)
Im Zentrum fast aller Galaxien gibt es ein besonders massereiches Schwarzes Loch.

eingetragen/bearbeitet: 19.04.2011; Quelle: 101

   
Swift
(Beobachtung, Astrophysik, Raumfahrt)
Am 20.11.2004 gestartestes Weltraumteleskop der NASA mit britischer und italienischer Beteiligung zur Erforschung von Gammablitzen

eingetragen/bearbeitet: 28.12.2011; Quelle: 601
Stifthttp://swift.gsfc.nasa.gov/docs/swift/swiftsc.html

   
synodischer Monat
(Beobachtung, Sonnensystem)
Der Rhythmus der Mondphasen wird Lunation genannt. Seine Dauer von durchschnittlich 29,53059 Tagen heißt synodischer Monat. Nach 346,62 Tagen, einem Finsternisjahr, sind synodischer Monat und drakonischer Monat wieder synchron.

eingetragen/bearbeitet: 23.05.2011; Quelle: 301 Juni 2011, S.71

 
  weiter

Nachricht 8 von 16

2015-07-31

Astronomen auf Hawaii: Streit ums Superteleskop

Auf Hawaii soll mit dem Thirty Meter Telescope eines der größten Teleskope der Welt entstehen. Doch weil der riesige Neubau auf dem Gipfel des Mauna Kea geplant ist, gibt es massive Proteste. Das Areal gilt den traditionellen Bewohnern als heilig. Die Meinungsverschiedenheiten werden auch den Kongress der Internationalen Astronomischen Union überschatten, der am kommenden Montag auf Hawaii beginnt.

Quelle:
www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/hawaii-streit-ums-superteleskop-a-1045919.html